© Filmkreis-Langenfeld 2022
Lieblingsfilme
Filmportrait
Max Heribert Gierlichs Leiter des Filmkreises Hier eine Auswahl meiner
Die Filme sind hier in einer verminderten Auflösung zu sehen
„Sprechendes Wasser - Ein etwas anderes Märchen
Der Autor wagt sich an eine anderes Filmgenre. In Form eines Märchens lässt er den Zuschauer den Lauf eines Baches von der Quelle bis zur Mündung erleben.
Frühling
Die Natur explodiert förmlich und zeigt sich in frischen Farben.
Der vergessene Autopionier
Eine Erinnerung an einen der bedeutendsten Erfinder und Autobauer Frankreichs, den heute kaum einer kennt.
Glanzlichter
Der Trailer sollte ein Vorgeschmack auf den verschobenen Filmwettbewerb 2020 sein.
2002 begannen archäologische Ausgrabungen an der Kirche St. Martin in Langenfeld-Richrath, um die Vorgängerkirchen in einem über 1000 Jahre benutzten Friedhof freizulegen.
Die Meisten haben seinen Namen noch nie gehört. Der vergessene Autobauer, bestenfalls noch in Frankreich bei Enthusiasten heute ein Begriff. Rosengart, ein Mann mit vielseitigen Begabungen und einem wechselreichen Lebenslauf.
Haus Graven, eine Wasserburg der Grafen von Vellbrück entstand in seinen Ursprüngen wahrscheinlich als Nachfolger der nicht weit entfernt liegenden Hügelburg, der Motte. Die Grafen von Vellbrück waren Herren des Kirchspiels Richrath. Der Kirchturm von St. Martin in Richrath ist das älteste Bauwerk Langenfelds. Ausgrabungen um den Turm haben Besiedlungen aus karolingischer Zeit nachgewiesen.
Die Langenfelder Umgebung ist ein frühes Besiedlungsgebiet. Das beweisen Funde von frühen Brandgräbern und Siedlungsplätzen, wie z.B. die heute noch sehr gut erhaltene Langenfelder Motte. Motten sind die ersten befestigten Hügelburgen, meist in sumpfigem Gelände.
In Langenfeld wurde vor Jahren der letzte Kotten eines Schalenschneiders abgerissen und zum späteren Wiederaufbau eingelagert. Ein Architekt entwickelte die Idee, den Schalenschneiderkotten in einer Glaskonstruktion wieder aufzubauen. Ein Schalenschneider stellt Messergriffe her. Heute kann hier die damalige Arbeitsweise eines Schalenschneiders in Führungen nachvollzogen werden.
Der jüdische Friedhof in Langenfeld. Ein Rabbiner erläutert die jüdische Begräbniskultur.
Der Film erzählt das Schicksal der jüdischen Mitbürger Langenfelds während des Naziregimes
Filme zur Geschichte von Langenfeld
Filme zum Schicksal der Juden in Langenfeld
Eingebettet in das Bündel des Lebens
Verblassende Spuren
Der Schalenschneiderkotten des Wilhelm Jacobs
Am Anfang war St. Martinus
Urgeschichtliche Funde
Haus Graven und das Kirchspiel Richrath
2020 hat die Großgemeinde Pfarre St. Josef und Martin in Langenfeld ein modernes Pfarrzentrum errichtet. Angefangen mit der Gründungsgeschichte der Pfarrei St. Josef dokumentiert der Film die ganze Bauzeit des neuen Zentrums. Fast drei Jahre benötigten wir für Recherche, die einjährigen Dreharbeiten während der Bauphase, unterbrochen durch Corona, bis zur Fertigstellung des Films.